VIELE PROFIS, EIN HOCHGESTECKTES ZIEL

Wer was macht: Berufe rund um den Hausbau

Hier seht ihr, wie viele Gewerke bei einem Bau zu Gange sind. Im Folgenden stellen wir dir ein paar dieser Berufe etwas genauer vor.

Auf ihre Arbeit bauen alle:

Beton- und Stahlbetonbauer

Jedes Haus braucht eine Bodenplatte. Für diese sind Beton- und Stahlbetonbauer zuständig. Sie fertigen die Schalung und die Bewehrung, in die der selbst hergestellte Beton gegossen wird. Auch im späteren Verlauf des Bauvorhabens wird ihre Hilfe gebraucht, unter anderem für Geschossdecken und Treppen. Darüber hinaus sanieren sie beispielsweise feuchte oder beschädigte Betonwände oder -decken. Beton- und Stahlbetonbauer arbeiten in Betrieben des Hoch- oder Fertigteilbaus, in Brücken- und Tunnelbauunternehmen sowie in der Beton- und Betonfertigteilherstellung.

Wie ist der Werdegang?

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Nach einigen Jahren im Beruf kann man durch einen Lehrgang beispielsweise zum Vorarbeiter werden, der Arbeitsgruppen leitet oder zum Werkpolierer, der die Bauarbeiten beaufsichtigt. Auch der Weg für ein Architektur-Studium steht offen.

Lehrlingsgehalt

Auf dem Lohnzettel stehen etwa 600 Euro im ersten und bis zu 1300 Euro im dritten Jahr.

von Katharina Schultz



Folge uns auf Facebook

Fragen? Schreibe uns eine Mail

Azubistellen im Stellenportal


südwest presse
südwest presse
südwest presse
südwest presse