Der wetterfeste Holzernter

Forstwirt beim Landratsamt Schwäbisch Hall

"Die großen Maschinen im Wald haben mich sehr beeindruckt. Schon als Kind war ich mit meinen Eltern wandern und oft in der Natur unterwegs. Als Forstwirt habe ich nun überwiegend an der frischen Luft zu tun – bei jeder Wetterlage. Das und auch das körperliche Arbeiten macht mir sehr viel Spaß – und natürlich das Arbeiten mit Maschinen und den großen Fahrzeugen.

Forstmaschinen wie Harvester und Forwarder faszinieren mich nach wie vor. Mit Hilfe solcher Fahrzeuge wird Holz geerntet. Das bedeutet, dass Bäume gefällt und beispielsweise an Sägebetriebe verkauft werden. Zu meinen Aufgaben gehören auch die Jungbestands-
pflege und das Pflanzen junger Bäume. Jagdeinrichtungen müssen erstellt und in Stand gehalten werden. Das heißt, dass ich Hochsitze baue oder Treibjagden vorbereite. Außerdem müssen Grillplätze, Ruhebänke und andere Erholungseinrichtungen im Wald gepflegt und Instand gesetzt werden. Der Beruf ist abwechslungsreich und erfordert selbstständiges und konzentriertes Arbeiten. Später möchte ich auf jeden Fall als Forstmaschinenführer arbeiten.“

 

 

 

 

 

 

Eric Ritter, 18 Jahre

Forstwirt im 3. Lehrjahr

Privatfoto



KICK-FACTS:

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Schulabschluss: mindestens Hauptschule
Verdienst (1. – 3. Lehrjahr): Von 850 bis 949 Euro
Arbeitszeit: Montag bis Freitag



Folge uns auf Facebook

Fragen? Schreibe uns eine Mail

Azubistellen im Stellenportal


südwest presse
südwest presse
südwest presse
südwest presse