Zehn Dinge, die du getan haben musst, bevor die Ausbildung oder der Job beginnt

Ausbildung und der erste Job sind spannende Stationen im Leben. Danach verfliegt die Zeit regelrecht und einige Dinge, die man unbedingt gemacht haben wollte, bleiben auf der Strecke. Deshalb listen wir zehn Dinge auf, die du unbedingt machen solltest, bevor es ganz ernst wird im Beruf. 

10. Mach einen drauf

Den letzten Sommer vor der Ausbildung sollte man noch einmal ausgiebig zum Feiern nutzen. Denn deine Freunde und du werden von nun an nicht mehr immer gleichzeitig frei haben. Einige werden die Region verlassen, andere werden heiraten, Häuser bauen und Kinder kriegen. Also: Nutz den Sommer und nimm jede Party mit.

9. Einen Striptease bis zum Ende hinlegen

Wenn du erst einmal „seriös“ geworden bist, wirst du dir solche Peinlichkeiten höchstwahrscheinlich nicht mehr leisten. Also nutze die Zeit davor für harmlosen Unfug wie einen Striptease oder nackt einen Purzelbaum machen.

8. Der ganz große Abgang

Suche dir einen kleinen Job. Kündige mit großer Geste und am besten vor vielen Zuschauern. Denn ganz ehrlich: Das wirst du später nicht mehr so leicht tun können. Aber bitte nicht übertreiben, also den Chef lieber nicht ohrfeigen.

7. Unter dem Sternenhimmel schlafen

Ist natürlich eher etwas für Naturburschen und Romantiker. Aber so eine Nacht, kann die Sicht auf viele Dinge verändern.


6. Alle Bundesländer besuchen

Das sollte man einfach mal getan haben. Punkt.

5. Völlig verrückt abtanzen, egal wer dabei zusieht

Tanz einfach, als wärst du der oder die einzige im Club. Mal richtig schön abspasten – das entspannt total.

4. Eine Band gründen oder ein Buch schreiben

Werde kreativ. Nutze den letzten Sommer vor dem Job und der Ausbildung dazu, einen Song zu komponieren oder in einem Theaterstück mitzuspielen. Vielleicht entdeckst du ja verborgene Talente in dir.


3. Durchmachen und den Sonnenaufgang beobachten

Das erfüllt dein Herz mit Glück und gibt dir Kraft für die neuen Aufgaben. 

2. Sich die Haare färben oder eine Glatze schneiden

Noch einmal richtig ausflippen, bevor du im Job funktionieren musst. Ein Gesichts-Tattoo muss es ja nicht unbedingt sein.

1. Eine große Reise unternehmen

Das Berufsleben hat einen entscheidenden Nachteil: Man hat nur 30 Urlaubstage im Jahr – wenn du Glück hast.

von David Oliver Betz


Folge uns auf Facebook

Fragen? Schreibe uns eine Mail

Azubistellen im Stellenportal


südwest presse
südwest presse
südwest presse
südwest presse